Bootslagerung 2.0 für Hamburg

6 Wochen hat es gedauert bis die Bootslagerung 2.0 für Hamburg fertig war. Eigentlich wollten wir nur mal ein paar Seitenwände entfernen um die Bootslagerung ein wenig offener zu gestalten. Doch dann kam alles anders. Zunächst war ein abgetrennter Bereich im Weg. Gipskarton, Mauern, Mineralwolle etc. Am Ende hatten wir fünf große Container voll mit Müll zu entsorgen.
Danach neue, helle LED Lampen und natürlich das neue Lagerhallen Tor, Alarm gesichert, Video überwacht und vor allem: mit einem Transponder zu öffnen. Das Sektionaltor der Firma Matschek und die super moderne Alarmanlage der Firma Gardlo Sicherheitstechnik funktionieren hervorragend. Seit dem Saisonbeginn können alle Kunden mittels Transponder von 6 Uhr bis 24 Uhr das eigene Boot erreichen. Das ist super sagen alle. Ein lauschiger Sommerabend und schwupp di wupp noch schnell eine Runde im Kanu drehen. Natürlich schieben wir mit dieser Lösung auch das Saisonende in weite Ferne. Top Wetter im Oktober – rein ins Boot.
Nebenbei haben wir noch einige neue Lagerplätze eingerichtet und die SUP Boards sicher verstaut….. jetzt kann die Saison kommen. Wir freuen uns auf viele schöne Stunden auf dem Wasser und viele zufriedene Lagerkunden mit dieser bislang in Hamburg einzigartigen Lösung der Kanulagerung.