Der alte Zählerschrank und die gesamte Stromversorgung der ehemaligen drei Bootswerften war ein einziges Kuddlmuddl. Wenn in der Werkstadt geflext wurde ging im Büro das Licht aus usw.

Dabei ist die Grundleistung prima. So kam es wie es kommen musste. Ein neues Gesamtkonzept für den Strom wurde entwickelt und mit der Erneuerung der Hauptverteilung ging es nun los. Das alte Stromhaus war ein wenig klein und so haben wir ein wenig angebaut. Am Ende hat alles auf den Zentimeter genau gepasst aber ein wenig mulmig war uns schon beim Start dieses Projekts.

Zum Glück haben wir eine Super Unterstützung durch unseren Elektriker, Thomas Balzer und seine fabelhaften Jungs.
Vielen Dank für diesen super Job.Das habt ihr toll gemacht.